Über mich

  • Heilpraktikerin (seit 2003)

Ausbildung in/zu:

  • Osteopathie-Ausbildung über 5 Jahre an der SKOM (Schule für klassisch osteopathische Medizin)
  • Derzeit in 2-jähriger Fortbildung in qualitativer viszeraler Osteopathie
  • Yoga-Lehrerin (nach BDY/EYU-Richtlinien)
  • Shiatsu-Praktikerin (TCM-Akupressurmassage)
  • Reiki Grad 2
  • Ausbildung in Ohrakupunktur (Aurikulotherapie)
  • 4 Semester Psychologie und Sportwissenschaften an der Uni Hamburg 
  • Ursprünglicher Beruf mit 15 Jahren Berufserfahrung: Krankenschwester (Allgemeinchirurgie und Intensivstation)
  • Pilates- und NIA-Trainerin
  • Mutter einer 12-jährigen Tochter
  • Jahrgang 1974

Mit Abbie Sue, unserer lieben Irischer Wolfshund-Golden Retriever Dame (5 Jahre alt)


Persönliche Gedanken

Ich befasse mich schon seit sehr vielen Jahren mit dem Zusammenspiel zwischen dem Körper und unserer Psyche. Ich habe als Krankenschwester viele Jahre in der Uniklinik mit sehr kranken Patienten arbeiten dürfen und die Beobachtung "Warum haben Patienten mit der selben Diagnose ähnliche Charakterzüge?" ließ mich nicht ruhen: ich fing an, Psychologie zu studieren, um dem auf den Grund zu gehen.

 

Heute weiß ich: diese Beobachtung war richtig: Je nach Struktur unserer Persönlichkeit beeinflussen emotional belastende Erlebnisse unseren Körper (Psychosomatik), aber auch genau so umgekehrt: eine organische Erkrankung kann massive Auswirkungen auf unsere Psyche haben (Somatopsychologie). 


Was alles kann auf uns Einfluss haben? 


In welchem Bereich sich dies jeweils manifestiert, wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst: beispielsweise von unserer Persönlichkeitsstruktur, unsere Art zu leben, unserem zuvor Erlebten, unseren Sorgen um die Zukunft oder aber auch von unserem persönlichen Umfeld.

     

Dieses Wissen der wechselseitigen Beziehung lasse ich in meine Behandlungen mit einfließen, binde den Patienten in diese Gedankengänge gern bei Wunsch mit ein und bin sehr dankbar, dass ich dadurch mit meiner jetzigen Arbeit meiner Überzeugung, dass alle und alles tief miteinander verbunden ist, folgen darf.

 

Wenn wir Dinge verstehen nach dem Prinzip von Ursache und Wirkung, dann können wir die Dinge ändern, die wir auch ändern wollen und bekommen dadurch die Möglichkeit, ein erfülltes Leben voller Glück und Freude führen zu dürfen.

 

Alles Liebe, Ihre Nicole Wenge


"Um deinen ureigenen Weg zu finden, musst du deiner Freude folgen."  

 

Joseph Campbell